Sanierung des „Brunnen der Lebensfreude“

Rostock: Seit dem 12. März 2008 konnte der Verein Rostocker Sieben e.V. viele Spenden von Rostockern und Unternehmen einwerben. Fördermittel in Höhe von 240.000 Euro wurden vom Ministerium für Bau, Verkehr und Infrastruktur bereitgestellt, die aber mit der Zusicherung verbunden waren, 50.000 Euro durch Spenden aufzubringen.

Am 13. Mai trafen sich auf dem Universitätsplatz Rostock Dr. Rainer Gehrke, Vorstandsmitglied der OSPA-Stiftung und Britt Serwatka, Leiterin der Unternehmenskommunikation der WIRO, um Schecks in Höhe von 2.000 Euro und 1.000 Euro an Dr. Ulrich Seidel, Geschäftsführer des Vereins Rostocker Sieben e.V., zu übergeben. „Wir fühlen uns mitverantwortlich für einen so bedeutenden Brunnen”, sagt Dr. Rainer Gehrke. „Dieser Brunnen ist in den vergangenen 27 Jahren zu einem lebendigen Wahrzeichen unserer City geworden”, fügt Britt Serwatka hinzu. Es ist erfreulich, dass die notwendigen Eigenmittel für die Sanierung zusammengetragen werden konnten. Umso besser, dass diese Mittel nun sogar ausreichten, dass die feierliche Einweihung am 30. Mai 2008 möglich war.